Goethe-Schiller-Denkmal, Weimar

Weimar, Jena, Oßmannstedt und Umgebung

Kulturtopografie Weimar und Umgebung

Weimar und dessen Nachbarstadt Jena zählen zweifellos zu den wichtigsten Orten in Deutschland und Europa mit bedeutenden geistigen Traditionen. Wesentliche politische und kulturelle Entwicklungen mehrerer Epochen sind eng mit diesen kleinen thüringischen Städten verbunden: Von der Reformation über die Weimarer Klassik bis zum Deutschen Idealismus und der Romantik; von der Herausbildung der klassischen Moderne durch das Bauhaus über die Weimarer Republik bis hin zu deren Scheitern im Nationalsozialismus.

Wie an kaum einem anderen Ort kann hier in der legendären „Doppelstadt“ das Komplexe und Widersprüchliche, der Glanz und auch manche Abgründe des politisch-kulturellen Erbes der Deutschen im europäischen Kontext erfahren werden.

Exkursionen in Städte und Orte in der Region ergänzen das Angebot.

Seminarort Oßmannstedt

Übernachtungs- und Seminarort ist das etwa 10 km von Weimar entfernte Wielandgut Oßmannstedt, ein Gutshaus, in dem der Dichter Christoph Martin Wieland von 1797 bis 1803 lebte und arbeitete. 

Dieser durch den Aufklärer und Kosmopoliten Christoph Martin Wieland geprägte Ort war schon vor zweihundert Jahren Ort europäischer Begegnung und Kommunikation. 

Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern, die mit Dusche und WC ausgestattet sind. Seminareinheiten finden in Räumen des Wielandgutes statt.